wpe15.jpg (8611 Byte)

Die Seide ist eine Naturfaser mit unübertroffenen Eigenschaften, dies betrifft sowohl den Tragekomfort bei Kleidung, als auch ihre Eignung als Malgrund.

Die Enstehung der Seidenfaser erfolgt bei der Seidenraupe in einem Trockenspinnverfahren. Die aus den Drüsen der Tiere ausgedrückte Spinnlösung erstarrt an der Luft zu einem festen Faden. Durch achterförmige Bewegungen spinnt sich die Raupe bis zur völligen Einhüllung ein (Seidenkokon). Von diesem Kokon wird nun der Seidenfaden abgehaspelt.

wpeD.jpg (36058 Byte)Vase im Oxford Stil gemalt von G.Weber 1997

 

 

 

 

 

Einige klassische Techniken für die Seidenmalerei:

Alkoholtechnik Zuerst wird die Seide mit Farbe grundiert. Nach dem Trocknen trägt man mit einem Pinsel den Alkohol auf. Dies kann als Muster geschehen, oder einfach nur wild durcheinander. Nach dem nochmaligen Trocknen kann man den Vorgang nochmals wiederholen, um die Effekte zu verstärken.

 

Aquarelltechnik Die Seide wird im freien Farbauftrag aufgemalt. Aufgrund der Kapillarwirkung des Seidengewebes fliesst die Farbe auseinander und bringt so sehr schöne Farbverläufe. Durch Aneinandersetzen zweier Farben schafft man weiche Farbgrenzen.

 

Konturentechnik Hierbei werden zuerst mit Gutta Konturen auf die Seide aufgetragen, damit die Farbe nicht wahllos verläuft.

 

Salztechnik Verschiedene Farben werden auf die Seide aufgetragen. Auf die noch feuchte Seide wird Salz aufgestreut (grob oder feinkörnig). Dadurch entstehen bizarre Effekte, die noch durch ein schnelles (z.B. mit Fön) oder langsames Trocknen beeinflusst werden können.

  wpe19.jpg (44867 Byte)

Alpenblumen gemalt von G.Weber 1997

 

 

 

 

Es gibt noch viel mehr Möglichkeiten mit Seide zu arbeiten. Wer Interesse an meinen Tüchern oder Fragen zum Seidenmalen hat, gibt mir bitte ein      email13.gif (4434 Byte)  pgweber@bluewin.ch

 

b_arrow.gif (240 Byte)

Home    Gaby   Paul    Pepsi   England    Bolivien   Schweiz    Wörterbuch   Wandern    Ufos   Katzen   Seide   Elvis 

Awards   Banner  Links

book4.gif (9662 Byte)